Alle Posts von p191_laube

Flexibel bleiben!

Stellen Sie sich vor, Ihre Raumaufteilung passt sich Ihren Wünschen immer wieder neu an. Mit Holzbau ist das möglich.

Wer ein Haus plant, hat bestimmte Ideen im Kopf. Einige Bereiche sollen im Vordergrund stehen und viel Platz erhalten. Andere treten in den Hintergrund, weil sie aktuell nicht benötigt werden. Aber was passiert, wenn sich Wünsche und Prioritäten ändern?

Tatsächlich ermöglichst uns der Baustoff Holz eine große Flexibilität bei der Raumaufteilung. Holz hat sehr gute statische Eigenschaften, weshalb viele Innenwände keine tragende Funktion haben. In diesem Fall können sie beliebig verändert werden. „Wir können Wände herausnehmen, um Räume zu vergrößern, oder wir ändern den Verlauf eines Flures und verteilen die angrenzenden Räume neu. All das ist mit Holz vergleichsweise einfach möglich – auch Jahrzehnte nach dem Einzug“, sagt Jörg Kunze, unser Experte für das Thema An- und Umbau. Damit passt sich das Haus der Lebensphase seiner Bewohnerinnen und Bewohner an – nicht umgekehrt.

Meist beginnt die Planung der eigenen vier Wände mit der Familiengründung. Entsprechend steht ein kind- und familiengerechtes Raumkonzept im Mittelpunkt: Offene Koch- und Wohnbereiche, um viel Zeit in Gemeinschaft zu verbringen, und geräumige Kinderzimmer, die Platz zum Spielen bieten – all das findet sich aktuell in vielen neuen Einfamilienhäusern.

Doch mit dem Alter der Kinder ändern sich auch die Bedürfnisse. Abgrenzung statt Nähe wird gerade für Jugendliche ein wichtiges Thema. Rückzugsorte und räumliche Distanz erhalten für alle eine neue Bedeutung. Hier kommen offene Raumkonzepte schließlich an ihre Grenzen. Weil beim Holzbau die tragende Funktion meist allein von den Außenwänden übernommen wird, lassen sich Innenwände ohne große Probleme versetzen oder ergänzen.

Spätestens beim Auszug der Kinder kommt es zu der Frage: Was machen wir jetzt mit den Zimmern? Und auch hier wissen wir von Kunze-Haus Rat. Denn wir können Grundrisse von Beginn an so planen, dass sie ein Leben lang maximale Flexibilität geben. Vom „Lesesaal“ über den Homeoffice-Arbeitsplatz bis zu neuen Hobbyräumen ist alles möglich.

Bade- und Schlafzimmer sind oft Räume, die sich bereits nach kurzer Zeit verändern. Jörg Kunze macht die Erfahrung, dass die Kombination aus Badewanne und Duschkabine oft nach einigen Jahren ihre ursprüngliche Funktion verliert. Stattdessen soll ein freier Duschbereich geschaffen werden. Mit einer neuen, eingezogenen Wand ist das kein Problem. Schlafzimmer lassen sich durch das Versetzen einzelnen Wände ohne konstruktiven Aufwand um einen begehbaren Kleiderschrank ergänzen.

Eine weitere spannende Möglichkeit: Ein Haus wird in mehrere Wohneinheiten geteilt, um Platz für die eigenen Eltern zu schaffen oder eine Wohnung zu vermieten. Die hohe Anpassungsfähigkeit eines Kunze-Hauses macht es somit nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch besonders wertvoll.

 

Geschafft, unsere Website ist aktualisiert

Auf neudeutsch: der Relaunch ist vollzogen. Wir haben die Informationen rund um das KUNZE-Haus kurz und knackig auf den Punkt gebracht. Damit können wir Sie jetzt noch besser mit unserer Arbeitsweise vertraut machen und Ihre Entscheidung für ein KUNZE-Haus unterstützen.

Wir zeigen Ihnen, welche Vorteile unsere Holzrahmen-Bauweise für Ihr zukünftiges Zuhause und das gesunde Wohnen darin hat, erläutern Ihnen den Bauablauf und stellen nicht zuletzt unsere Vielfalt der realisierten KUNZE-Häuser und die Möglichkeiten der Gestaltung vor.

Wir wünschen Ihnen viele gute Anregungen und freuen uns auf Ihre Anfrage.

Nie mehr Scheiben “kratzen” …

… ist der Wusch jedes Autofahrers. Früh am Morgen, die Kinder müssen zur Schule gebracht werden und das erste Meeting des Tages ist für 8:00 Uhr angesetzt – und jetzt sind auch noch die Scheiben vereist! Wer kennt das nicht und hat es satt, mit kalten Fingern die Scheiben vom Eis zu befreien!

Ein Carport von Zimmerei. Holzbau. Jörg Kunze ist die Lösung!
Jeder KUNZE-Carport ein Unikat – funktional, ästhetisch, schön und garantiert passend zu Ihrer Immobilie.

Unser aktuelles Beispiel zeigt eine unserer multifunktionalen Carportlösungen mit folgenden Eckdaten:

  • Carport für zwei Stellplätze (L/B/H 8,90/6,10/3,00 m)
  • Integrierter, geschlossener Geräteraum (ca. 5,0 m², Zugang über zwei Schiebetüren)
  • Integrierter, geschlossener Abstellraum (ca. 2,5 m²)
  • Überdachter Laufweg
  • Robuste Fassade mit Lärchenkantel 40/40 mm, unbehandelt, auf Lücke verlegt, optisch hervorgehoben auf schwarzem Untergrund
  • Dachfläche mit Dachbegrünung
  • Attikaeinfassung und Entwässerung in Titanzink
  • Angeschlossene Mülltonnen-Einhausung mit baugleicher Fassade

 

… und nächstes Jahr ein KUNZEHAUS.

Wieder verging das Jahr wie im Fluge. Viele interessante, neue Menschen durften wir kennen lernen und spannende Projekte bewegen. Wir blicken auf ein erfolgreiches, spannendes und erfülltes Jahr zurück. Dafür möchten wir uns von Herzen bei allen geschätzten Kunden, Geschäftspartnern und natürlich den unermüdlichen Mitarbeitern von KUNZEHAUS bedanken. Für das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel wünschen wir Ihnen und Ihren Familien eine friedvolle und gemütliche Zeit sowie einen guten Rutsch ins neue Jahrzehnt.

Sollte Ihr Traum vom neuen Haus bislang noch nicht in Erfüllung gegangen sein, sind wir gern mit unserer Erfahrung und Kreativität auch für Sie da! Mit KUNZEHAUS werden kleine Haus-Träume ganz groß.

Bleiben Sie gesund, herzlichst Ihr Jörg Kunze.

Foto © Ekaterina Senyutina, iStock

Raumgewinn auf dem Garagendach

Die Familie wird größer, der Kleiderschrank zu klein und irgendwie war das Haus doch mal groß genug!?

Welcher Hauseigentümer kennt diese Situationen nicht? Wir von KUNZEHAUS schaffen Abhilfe – wie in unserem aktuellen Projekt im Chemnitzer Ortsteil Rabenstein.

Hier galt es, Wohnraum für zwei Kinderzimmer, Ankleide und Flur zu gewinnen – mittels der Erweiterung des Bestandsgebäudes durch Aufstocken einer bestehenden Garage. Nicht ganz einfach, denn es musste eine Höhe von ca. einem Meter überbrückt werden, um die entstehende Geschosshöhe mit der Dachgeschossebene auf eine Fläche zu bringen.

Die Überbrückung des Höhenunterschiedes gelang uns durch ein massives Holzgerüst, verkleidet mit einer abgesetzten Holzfassade im Bereich des Höhenangleiches, welcher nicht zum Wohnbereich gehört. Mit der Montage einer optisch reizvollen Wohnraum-Fassade aus Plattenwerkstoff-Rockpaneel in Anthrazit konnte ein guter Kontrast zum Werkstoff Holz gebildet werden. Für behagliche Temperaturen auch an heißen Tagen sorgen zudem eine Aufdachdämmung sowie die integrierte Verschattung der Fenster.

Mit dem Raumgewinn auf einer Gesamtfläche von 63,80 m² kann die Familie nun weiterwachsen und sich richtig wohl fühlen.

I like KUNZEHAUS

Nun sind wir auch drin – im Social Media-Universum. Immer mehr Bauwillige suchen im Internet nach Ideen und Inspiration vor einer der wichtigsten Entscheidungen des Lebens: „Mit wem und wie baue ich mein Haus?“ Viele unserer Kunden fanden bereits über unsere schicke Website zu uns. Aber manche Interessenten suchten uns vergebens in den sozialen Netzwerken. Das soll nun der Vergangenheit angehören. Denn ab sofort gibt es News und Infos rund um das Thema „naturgesundes Bauen“ auf den KUNZEHAUS-Kanälen von Pinterest und Facebook. Selbstverständlich angereichert mit jeder Menge schöner Bilder und Einblicke in laufende Projekte, wie fertige KUNZEHÄUSER in Holzrahmenbauweise.

Also, reinklicken und teilen, liken, posten, vernetzen, befreunden, sammeln, inspirieren, staunen, freuen, sharen, pinnen und was man sonst noch so als Social-Media-User macht!

Wir freuen uns auf den Austausch mit Euch,

Euer Team von KUNZEHAUS

Frohe Ostern!

Wir wünschen ein frohes Osterfest einen fleißigen Osterhasen, erholsame Feiertage mit Ihren Liebsten und eine bunte Frühlingszeit!

Wir freuen uns auf weitere spannende Projekte und Bauvorhaben!
Herzliche Grüße, Ihr Jörg Kunze und Team

Liebling, lass uns in den Garten ziehen!

So oder ähnlich könnte das folgende Bauprojekt sein Ursprung gehabt haben. Auf jeden Fall war es der Wunsch, die Wohnfläche des bestehenden Einfamilienhauses unserer Bauherren mehr ins Grüne zu verlagern.

Herausgekommen ist ein schöner, moderner Anbau an das Hauptgebäude mit den Maßen 6,90 m x 6,20 m.
Eine sichtbare rustikale Holzbalkendecke und das verbaute Eichenparkett verleihen dem neu geschaffenen Wohnbereich ein behagliches Ambiente. Die Lehmputz-Wandflächen sorgen für eine gute Raumluft. Über die große Glastür entstand eine direkt Verbindung zwischen Wohnraum und Garten.

Wir freuen uns mit unserem Auftraggeber über den Zugewinn an Wohnqualität und bedanken uns für ein schönes Projekt.

Das ist das Haus vom Nikolaus …

… doch besser wär´ein KUNZEHAUS.

Wir danken unseren geschätzten Kunden wie Geschäftspartnern für ein spannendes und erfülltes Jahr. Vielleicht zieht ja auch der Nikolaus im kommenden Jahr um? Wir haben auf jeden Fall wieder viele neue Ideen und freuen uns auf Ihr Projekt.
Doch bis dahin wünschen wir schöne Feiertage im Kreise Ihrer Lieben und einen guten Start in ein gesundes 2019.

Jörg Kunze und das Team von KUNZEHAUS.

Ein Zuhause zum “wohnfühlen”

… und schon wieder kann eine glückliche Familie ihr neues Haus beziehen und mit Stolz ihr Eigen nennen.

Im Chemnitzer Ortsteil Lichtenau entstand in einer Bauzeit von nur 6 Monaten ein attraktives Einfamilienhaus mit integriertem Anbau zur Erschließung eines größeren Wohnbereiches (wir berichteten bereits in unserem BLOG-Beitrag im April). Auf zwei weiteren Etagen zuzüglich Dachraum entstand somit reichlich Platz zum Leben.

Der Entwurf stammt aus der Feder des Architekten Heiko Schilling. In der Zusammenarbeit mit KUNZEHAUS konnten alle Wünsche der Bauherren optimal umgesetzt werden. Das Objekt zeichnet sich besonders durch seine Flächeneffizienz und die ökologische Bauweise aus. Dabei ist nicht nur der komplette Baukörper aus Holz, sondern auch die Fassadenverkleidung und die Innenbereiche. Optisches Highlight sind die sichtbaren Deckenbalken und das Wohnen „auf zwei Ebenen“ in Küche und Wohnbereich.

Das Team von KUNZEHAUS bedankt sich bei den Bauherren, dem Architekten sowie allen Baubeteiligten für das angenehme Miteinander.